Tylko B2B

Tylko x Autor Rooms – Hospitality neu erleben

June 29, 2018 | 4 min. lesen zum Thema

Design, Warschau, Reise, B2B

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

In einer Stadt voller Hotelketten und günstiger Zimmer bietet Autor Rooms eine willkommene Abwechslung.

Autor Rooms war die Idee von Mamastudio, einer führenden Design-Agentur aus Warschau, und ist nicht nur ein Ort zum Übernachten, sondern ein immersives Erlebnis mit einer Inneneinrichtung von Polens besten Designerinnen und Designern, personalisiertem Frühstück aus lokalen Zutaten und Tagestouren, die von Expertinnen und Experten ihres jeweiligen Fachs organisiert werden. Von den Badezimmerarmaturen und Türklinken bis hin zu den Schreibwaren – alles bei Autor Rooms wurde in Polen hergestellt. Und diese Detailverliebtheit überzeugt. Magda Ponagajbo arbeitet mit Mamastudio zusammen und hat uns in diesem Traum eines jeden Design-Fans herumgeführt.

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms
Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Wir haben den Eindruck, dass man bei Autor Rooms nicht nur ein Dach über dem Kopf bekommt, sondern einen echten Einblick in das Stadtleben Warschaus!

In der Tat war die Idee, alles, was wir an dieser Stadt lieben, mit anderen zu teilen. Wir bieten eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten und dieses Konzept hat sich bewährt. Die Gäste, die bei uns übernachten, schätzen diese Auswahl. Ich bin sehr enttäuscht von der internationalen Medienberichterstattung über Warschau und überrascht, dass Top-Journalisten nur solch oberflächliche Recherchen zu unserer Stadt betreiben. Als Antwort darauf haben wir uns entschlossen, ein Buch zu veröffentlichen: Warszawa/Warsaw. Es ist eine wunderschöne, gebundene Kollektion der besten Ecken Warschaus – ein „Schlüssel zur Stadt“ sozusagen. Wir wollen für unsere Gäste der gut informierte, lokale Ansprechpartner sein. Wir können ihnen sagen, was sie besser vermeiden sollten und welche Orte überbewertet und zu touristisch sind. Unsere Gäste wollen unsere Meinung hören und erhalten von uns einen authentischen Überblick über die Stadt. Das bekommen sie in einem Hotel nicht.

Ihr möchtet also nicht „Hotel“ genannt werden?

Als wir nach dem Namen gesucht haben, haben wir alles daran gesetzt, Autor Rooms nicht das „Hotel“-Label aufzukleben. Das Wort „Hotel“ weckt nicht die richtigen Assoziationen und selbst „Design-Hotel“ oder „Boutique-Hotel“ klangen irgendwie falsch. Wir haben uns schließlich für „Boutique-B&B“ entschieden. Doch mit der Zeit würden wir gerne als Marke so bekannt werden, dass wir keine zusätzliche Beschreibung mehr brauchen.

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Abgesehen davon berät uns eine Person, die jahrelang in einem Luxushotel gearbeitet hat und uns nun Tipps gibt, wie wir den Erwartungen unserer Gäste am besten gerecht werden können. Schließlich wollen wir ein Luxuserlebnis nach den höchsten Standards bieten. Das Bett muss perfekt gemacht und bequem sein, die Kissen müssen gut riechen, das Badezimmer muss mit hochwertigen Kosmetika ausgestattet sein und die Bettlaken müssen sich angenehm anfühlen. All diese Dinge sind uns genau so wichtig wie das Design der Apartments.

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms
Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Wie kam die Idee für Autor Rooms zustande? Der Sprung vom Grafikdesignstudio hin zur Hospitality-Branche wirkt auf den ersten Blick in der Tat überraschend.

Ich sehe es aber als Projekt, das auf ganz natürliche Weise zustande kam. Vielleicht, weil wir uns schon lange aktiv an der Kulturszene hier beteiligen. Wir haben zum Beispiel Picknicks organisiert, die ein großes Kulturevent waren, und seit Anbeginn mit der Journalistin Agnieszka Kowalska an ihrem Reiseführer „Do It in Warsaw“ gearbeitet. In unserem Studio arbeiten wir mit großen Unternehmenskunden zusammen und haben nicht immer die Möglichkeit, wirklich unsere Kreativität auszuleben. Daher dieses Projekt! Wir hatten lange darüber nachgedacht und vor fast vier Jahren hat es dann endlich Form angenommen. Es gab viele Risiken, doch wir waren bereit, diese einzugehen und unseren Traum zu verwirklichen. Im Januar 2015 haben wir die Wohnung gemietet und sofort mit den Renovierungsarbeiten begonnen. Die ersten Gäste kamen dann im Juli – es ging also alles ganz schnell! Wir haben den Designerinnen und Designern bei der Gestaltung kompletten Freiraum gelassen und sind mehr als begeistert vom Ergebnis – und unsere Gäste auch!

Ihr habt bei der Inneneinrichtung mit dem Architekten Mateusz Baumiller zusammengearbeitet. Welchen Ansatz hattet ihr?

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Wir waren fest entschlossen, so viel wie möglich von polnischen Zulieferern zu beziehen – und dabei meine ich nicht nur die Möbel. Die Heizungen, Waschbecken, Matratzen, Bettdecken und sogar die Küchenfliesen sind alle in Polen hergestellt ... und es ist nicht leicht, ein massenproduziertes Produkt zu finden, das von einer polnischen Firma hergestellt wird und tatsächlich von Designerinnen oder Designern entworfen wurde! Ein gutes Beispiel sind die Badezimmerarmaturen, die von Colorofon studio für BISK, eine riesige polnische Firma mit internationalem Renommee, entworfen wurden. Ein anderes Beispiel sind die Biokosmetikprodukte von Tołpa, die unsere Gäste lieben. Ich glaube, dass uns diese Passion für lokale Produkte von allen Design-Hotels unterscheidet, die häufig die neuesten Must-Haves von bekannten italienischen Marken kaufen und somit am Ende alle gleich aussehen.

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms
Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Welche Stücke wurden speziell für diesen Ort entworfen?

Von Anfang an haben wir mit der berühmten Industriedesignerin Maria Jeglińska zusammengearbeitet, die eine Reihe an Objekten für uns designt hat. Sie hat beispielsweise ein wunderschönes Glas-Servierset für uns entworfen, das gerade produziert wird. Jeder Raum hat ein solches Tablett mit Gläsern und einer Wasserkaraffe von Maria. Sie hat ebenfalls mehrere Hängespiegel entworfen sowie atemberaubende Kupferspiegelskulpturen – und sogar die Türgriffe!

Die Nackenrollen im Schlafzimmer haben wir bei Beza Projekt in Auftrag gegeben. Ich erinnere mich noch, dass ich in ihrem Studio stand und mir die Decke angesehen habe, die sie bei einem Aufenthalt in der Türkei gemacht haben. Ich wollte sofort etwas Ähnliches und so sind die Nackenrollen entstanden. Sie sind handgemacht und bestehen aus komplett natürlicher Wolle und natürlichen Färbemitteln. Und in den Badezimmern haben wir Bademäntel, die von Zuo Corp entworfen wurden.

Zusätzlich zu den Stücken, die wir in Auftrag gegeben haben, haben wir auch viele Produkte gekauft, die bereits auf dem Markt erhältlich waren. Wir haben Krystian Kowalskis Sofas gekauft, die er für Comforty designt hat, sowie Geschirr von Kristoff ... und dann ist da noch das Regal von Tylko, das wir ganz einfach in der App erstellt haben. Ich denke, dass Tylko und Autor Rooms als Unternehmen eine ähnliche Energie ausstrahlen – jung und voller Potenzial.

Ihr seid also nicht nur Gastgeber, sondern auch Design-Förderer!

Richtig, und ich würde gerne, dass das so weitergeht. Mir gefällt es, dass wir sowohl für das Design als auch für die Produktion zahlen können und nicht auf Tauschgeschäfte angewiesen sind. Wir geben den Designerinnen und Designern bei der Gestaltung kompletten Freiraum und sind bisher mehr als begeistert vom Ergebnis – und unsere Gäste auch! Wir haben das Glück, dass Menschen zu uns kommen, die sich ebenfalls für Design interessieren und die Produkte, die wir ihnen bieten, wertschätzen. Sie können die Stücke sogar als Andenken kaufen, was nochmals zeigt, wie gut sie ankommen. Und: Wir haben uns sehr gefreut, Mitglied der Design Hotels Gruppe zu werden. Das ist nicht nur eine große Ehre, sondern hilft uns auch dabei, mehr Design-interessierte Menschen zu erreichen und wirklich zu zeigen, was Warschau zu bieten hat – sowohl die Stadt als auch die Qualität ihrer Kreativszene!

Wenn wir schon von Gästen sprechen: wer sind eure Gäste?

Wir haben viele internationale Gäste, die uns oft über eine Empfehlung von jemandem, der in Warschau lebt, finden. Unsere Gäste sind sehr neugierig auf die Stadt und freuen sich immer über Empfehlungen. Vor Kurzem hatten wir eine Dame aus London da, die von den Zimmern ganz hingerissen war. Sie hat gesagt, dass so ein Ort in London, im Zentrum, mit diesem Niveau an Design und Service für eine normale Person unerschwinglich wäre. Da habe ich verstanden, dass wir eine einmalige Gelegenheit haben, eine sehr persönliche, authentische und luxuriöse Erfahrung zu einem Preis anzubieten, der noch erschwinglich ist – ein weiterer positiver Aspekt von Warschau.

Mit freundlicher Genehmigung von Autor Rooms

Nach Kategorie shoppen

Entdecke noch mehr Tylko Räume

Das sagen Kundinnen und Kunden

4,9/5 basierend auf 8583 Rezensionen

Bewertungen lesen